Pflanzenfilter

Der Pflanzenfilter besteht aus einem bepflanzten Filterbeet, das mit einem speziellen Filter-substrat befüllt ist. Das Wasser strömt langsam von oben nach unten durch den bepflanzten Boden und wird dabei auf natürliche Weise gereinigt:

  • Die Poren des Pflanzenfilters sind so fein, dass selbst kleine Partikel aus dem Wasser gefil­tert werden. Das wichtige Zooplankton kommt dabei nicht zu Schaden.
  • An der Oberfläche der Filterkörner entsteht ein "Biofilm", der die organischen Verunreini­gungen abbaut.
  • Auch Bakterien und Krankheitskeime werden aus dem Wasser entfernt.
  • Die Pflanzenwurzeln halten das Filtersubstrat dauerhaft durchlässig.
  • Ein Wechsel des Filtersubstrates ist nicht notwendig, da die frei werdenden Nährstoffe von den Pflanzen aufgenommen werden.

Durch diese Pflanzenfilterpassage können Belastungsspitzen sehr effektiv aufgefangen werden. Pflanzenfilter - schematische Darstellung