Wörnitzbad Wassertrüdingen wird offiziell eingeweiht - nachhaltig und attraktiv gestaltet

Wörnitzbad Wassertrüdingen

Es gibt nur noch wenige Flußbäder in Bayern, so wurden etwa an der Wörnitz, einem Zufluss der Donau, in den 60er und 70 er Jahren mehr und mehr Flußbäder abgebaut. Gechlorte Erlebnis- und Hallenbäder waren plötzlich "in", zudem wurden im Rahmen der Flurbereinigungen viele Badeweiher angelegt. In Oettingen und Dinkelsbühl, beide Nachbarstädte von Wassertrüdingen und an der Wörnitz gelegen, wurden die Flußbäder auf hohem Niveau weiter betrieben, das Flussbad in Wassertrüdingen führte dagegen jahrzehntelang ein Stiefmütterchendasein. Es fanden sich nur noch wenige Wassertrüdinger zum Baden ein, es ging immer mehr bergab. Ein paar Camper machten sich vor etwa fünf Jahren erste Gedanken, wie man das Flußbad aufwerten könne, diese Ideen trafen auf fruchtbaren Boden in der Stadtverwaltung und im Citymanagement. Nachdem die Aufwertung der Flußbäder zudem in das Regionale Entwicklungskonzept der Region Hesselberg aufgenommen wurde, stellte die Stadt Wassertrüdingen einen so genannten LEADER-Antrag, Projektleiterin wurde Frau zweite Bürgermeisterin Monika Breit. Die Planung übernahm die Wasserwerkstatt Bamberg, ein Planungsbüro das sich explizit mit der Aufwertung von Naturbädern beschäftigt. Im Wassertrüdinger Stadtrat war man der einhelligen Meinung, wenn man schon Geld in das Wörnitzbad investiere, dann richtig und nachhaltig. So wurde das Projekt mit einem Investitionsumfang von rund einer halben Million Euro (LEADER Anteil 150.000 Euro) nun innerhalb von drei Monaten umgesetzt und kann nun am Dienstag, 16. August, um 15 Uhr offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Es findet sich im Wörnitzbad nun eine etwa 1000 Quadratmeter große Badelagune, die mit gefiltertem Wasser bestückt wird, eine Kinderspielzone und ein Schlammbecken. Zudem wurden Sprungbretter und Rutschen angeschafft, die Infrastruktur wurde maßgeblich verbessert, etwa durch die Einrichtung eines Volleyballfeldes und durch die Bestückung mit neuen Spielgeräten sowie der Einrichtung eines Kneipp-Beckens. In einem zweiten Bauabschnitt wird im Jahr 2012 ein "Grünes Klassenzimmer" eingerichtet, das bestehende Kiosk-Gebäude wird saniert und ggf. erweitert, zudem soll das Wasser in der Badelagune über eine Fernwärmeleitung, die von der Biogasanlage eines nahem Bauernhofes aus zum Wörnitzbad hin geführt wird, beheizt werden.

Pressebericht "Wassertrüdingen feiert die mutige Aufwertung des Freibads an der Wörnitz"

Wörnitzbad Wassertrüdingen
 
Wörnitzbad Wassertrüdingen
 
Wörnitzbad Wassertrüdingen
 
Wörnitzbad Wassertrüdingen
 
 
 
 
 
 
 
Kenndaten
Fertigstellung2011
Eröffnung16.08.2011
Adresse
Bauherr und Betreiber
Stadt Wassertrüdingen
Marktstrasse 9
91717 Wassertrüdingen
E-Mail: thomas.naegele@stadt-wassertruedingen.de
Im Internet unter: www.stadt-wassertruedingen.de
Tel: 09832 / 6822-26
Planer
Wasserwerkstatt Bamberg
Dipl. Ing. Claus Schmitt und
Dipl. Ing. Sandra Kaiser
Ausführung